Kieler Natur
Natur in und um Kiel



Frühling , Zeit des Nachwuchs
Der Frühling ist in der Natur eine spannende Zeit, Zugvögel kommen zurück, es blüht überall, und viele neue Erdenbürger entdecken die Welt. Auf einem meiner Ausflüge konnte ich so ein kleinen Erdenbürger , ein kleines Kitzt,mit seiner wachsamen Mutter beobachten.

Die Welt ist ja so groß  wenn man klein ist und man selber kaum über die Brennnessel schauen kann. Wie schön das man eine wachsame Mutter dabei hat, die auf einen aufpasst und alles ,was passiert in der Umgebung genau beobachtet.
Eine Ricke mit Kitz, ist aufmerksam und wachsam, so ist es kein Wunder  ,das sie mich bemerkt hat. Da ich aber den Weg , auf dem sie Menschen gewohnt ist , nicht verlassen habe und auch sonst ruhig und still war  eichte es ihr mich im Auge zu behalten, eine ernsthafte Gefahr  für sie oder ihr Kitz stellte ich in ihren Augen nicht da. Das kleine Kitz war an mir wenig interessiert, es hatte Hunger und wurde dann auch von der Ricke gesäugt.
Es kommt auch vor das eine Ricke ihr Kitz wenn die äst mal verlässt und es allein im hohen Gras oder Gestrüpp liegt. Sollte man so einem Kitz begegnen ist es das Beste sich wieder zügig zu entfernen und das Kitz auf gar keinen Fall berühren, Der menschliche Geruch am Kitz könnte sonst dazu führen, das die Ricke ihr Kitz im Stich lässt

Auch in der Vogelwelt tut sich zur Zeit viel , die meisten Zugvögel sind schon zurück , andere Arten haben auch schon Nachwuchs . Rauch und Mehlschwalben kamen im April aus ihren Winterquartieren , die ersten Mauersegler genau wie der Kuckuck Anfang Mai. Aber immer noch lassen sich ab und zu Wintergäste bei uns beobachten  z.B sah ich ein nordischen Bergfinken noch Anfang Mai, und die Nonnengänse aus dem hohen Norden zogen erst vor Kurzem vom Wattenmeer in Richtung ihrer Brutgebiete los.
Nur ein kleine Auswahl von Vogelarten, links ein Rotmilan, einer der schönsten Greifvögel in Schleswig Holstein. 70 % des Weltbestandes dieser eleganten Vögel leben in Deutschland weshalb wir eine besonders hohe Verantwortung für diese Art haben. In der Mitte eine Familie Kanadagänse  gut beschützt von ihren Eltern entdecken die jungen Gänse die Welt. Rechts ein Buntspecht, wenn die Jungen hungrig sind , wird jede Ritze abgesucht nach Nahnrung, auch eine Ritze in einem Leitungsmast.
Als einer der letzten ist nun auch der Neuntöter aus Afrika zurück, er bezog wie schon viele Jahre sein Revier , und jagde von einem Ansitz große Insekten.


.Letztes Update  1.Juni  Beobachtungen :Pfingsten , ein Streifzug mit Überraschung

 


.